Unsere Zahlen

25

Länder


439

Fertigungslinien

48

Marken


118

Autofabriken

40

Lieferanten


157

Fabriken

Unterstützung für kritische SCM-Umgebungen weltweit

24x7x365
Unsere Erfolgsgeschichten

GIMM ist bei über 40 Kunden in 13 Ländern im Einsatz. Mit GIMM werden Teile für die Volkswagen Gruppe sequenziert oder produziert; also u.a. für: VOLKSWAGEN, AUDI, SEAT, SKODA, LAMBORGHINI, PORSCHE, SCANIA. Unsere Erfahrung mit diesen OEMs beginnt mit dem Ursprung von GIMM in 1998.

LINCS wird seitens PSA (PEUGEOT, CITROËN, OPEL) für die Sequenzierung in JIT/JIS und für Ferndistanz empfohlen.
Synchron ist unser Modul, um an PSA-Systeme anzubinden. Es ist für CORAIL und SyncIP (Legacy System) EDI Exchange zertifiziert.

GIMM PROCS ist die von Faurecia gewählte MES-Lösung. PROCS wird derzeit in 61 Faurecia-Werken implementiert, die mehr als 25 OEMs in 20 verschiedenen Ländern beliefern.

GIMM startete die Zusammenarbeit mit TESLA im Jahr 2016 mit der Sequenzierung für das Modell T3. Vier Jahre später sequenziert und steuert GIMM die Produktions- und Montageprozesse mehrerer Teile für TESLA Model 3 und Model Y in den Werken in Freemont und Shanghai. Jetzt steht ein spannendes Sequenzierungsprojekt für die neue TESLA GIGAFACTORY in Berlin an.