Allgemeiner Überblick

gIMM unterstützt Produktionsprozesse im Automobilbau

T-Systems Office
T-Systems Office
T-Systems Office

gIMM (global Integrated Manufacturing Manager) ist ein Fertigungsmanagementsystem (engl. Manufacturing Execution System (MES)) für Originalaustrüstungshersteller (OEM) un deren Zulieferern in der Automobilindustrie. Aufgrund der einzigartigen Vorteile, die gIMM in der  Unterstützung von logistischen und fertigungstechnischen Prozessen bietet findet es nun in Unternehmen weltweit Einsatz.

Was ist ein global Integrated Manufacturing Manager (gIMM)?

Fertigungsmanagementsysteme sind IT basierte Lösungen, die Arbeitsabläufe in Fertigungsanlagen verwalten. Innerhalb des MES Markts fokusiert gIMM sich auf die Unterstützung von Fertigung, Montage und Logistikoperationen in der Automobilindustrie. Das Produkt besteht aus drei Kernfunktionalitäten:

  • LINCS synchronisiert Prozesse zwischen Automobilherstellern und deren direkten Zulieferern (just-in-time and just-in-sequence)
  • PROCS stellt Fertigungsrückverfolgbarkeit (engl. Traceability) und –Konformität sicher, u.a. durch Anwendung von fehlervermeidenden Methodiken (poka-yoke) auf Arbeitsabläfue (z.B. Montage)
  • STOCS ist ein Lagerverwaltungssystem, das die Warenverwaltung mit der Fertigungskette integriert

gIMM

Die Technologien pick-to-light (P2L) und pick-by-voice (PBV) unterstützen fehlersichere Kommissionierungsprozesse indem dem Arbeiter angezeigt wird wo genau im Lager Materialien entnommen bzw. abgelegt werden müssen um einen gegebenen Auftrag zu verarbeiten.

Welche Vorteile bietet die Lösung?

gIMM besitzt mehrere hervorragende Vorteile, die Kunden überzeugen. gIMM wird von multinationalen Grossunternehmen bis mittleren Unternehmen, hautpsächlich unter direkten Zulieferern von Automobilherstellern, eingesetzt. Die wichtigsten Geschäftsvorteile sind u.a.:

  • Weniger Bestände. Reduzierung von Vorräten durch Anpassung der Produktion an den realen Bedarf.
  • Reduzierung von Ausschüssen. Prozessanalyse zur Vorbeugung von Defekten.
  • Weniger Nacharbeit. Mehr Automatisierung bedeutet Fertigung gemäss höheren Anforderungen mit geringerem Aufwand
  • Geringere Wartungskosten durch bessere Prozesskontrolle, die wiederum bessere Einsicht in statistische Information der Austrüstung ermöglicht
  • Höhere Qualität durch Standardisierung von Fertigung und Einrichtung
  • Weltweites qualitätsbewusstes Team, mit ausgiebiger Erfahrung mit dem Produkt und den Geschäftsprozessen, mehrsprachiger 24×7 Betreuungsdienst

Microsoft Partner